Häufig gestellte Fragen

Wen treffe ich auf der ALM?

Im Grunde jeden der keine Scheu vor Agilität hat und sich aus beruflichen Gründen mit Agilität befasst oder befassen will:

  • Anfänger, Fortgeschrittene und Experten im Bereich der agilen Arbeit.
  • Menschen in Unternehmen aus dem IT und Non-IT Bereich.
  • Führungskräfte, die sich mit agiler Führung befassen müssen oder befassen wollen.
  • Erfahrene Agilisten, die sich aktuell mit der Skalierung von agilen Arbeitsabläufen befassen.
  • Mitarbeiter von Unternehmen, die sich in einer bestimmten Phase ihrer digitalen Transformation befinden.
  • Menschen, die in Firmen arbeiten, die sich mit einer Modernisierung der Arbeitswelt beschäftigen oder beschäftigen wollen.
  • Mitarbeiter von Abteilungen, die aktuell nicht agil arbeiten aber von agilen Teams umgeben sind.
  • Etc. etc.
Was ist ein Open Space?
Open Space (Englisch für „offener Raum“) oder Open Space Technology ist eine Methode der Großgruppenmoderation zur Strukturierung von Konferenzen. Sie eignet sich für Gruppen von etwa 20 bis 2000 Teilnehmern. Charakteristisch ist die inhaltliche Offenheit: Die Teilnehmer können am Anfang des Open Space eigene Themen vorstellen, zu denen sie sich mit anderen Teilnehmern austauschen möchten. Die Ergebnisse können bei Bedarf am Ende einer Session gesammelt werden. Ein Open Space kann in kurzer Zeit eine große Vielfalt von neuen Ideen hervorbringen und auch erste Lösungsansätze für identifizierte Probleme können diskutiert werden.
In Anlehnung an Wikipedia
Natürlich erklären wir auch zu Beginn der Konferenz noch einmal genau was ein Open Space ist und wie das Format auf der ALM gelebt wird.
Kann ich selbst etwas auf der ALM präsentieren?

Ja. Du kannst einfach mit einer Frage zur Agile Lean Munich kommen. Wie z.B.:

  • Alle unsere Teams arbeiten agil aber wir sehen in Bezug auf Time to Market keine Veränderung. Woran liegt das?
  • Wie können Business Analysten, User Experience Designer und Entwickler schneller zusammenarbeiten?

Oder Du berichtest über konkrete Erfahrungen, die Du gemacht hast. Sowohl praktische als auch theoretische Sessions sind möglich.


Oder Du stellst etwas Neues - auch Theoretisches - in einer Session vor und ihr könnt das dann gleich in der Session diskutieren.


Egal wie Du präsentieren möchtest, ob mit Beamer oder Zettel oder Flipchart oder einfach nur mit Worten, es gibt kein vorgeschriebenes Format für die Sessions. Jeder Raum ist mindestens mit Flipchart, Stickies, Stiften und Papier ausgestattet. In einigen Räumen stehen auch Beamer zur Verfügung.

Erwartet ihr, Pitches per Email zu bekommen und auf der Website zu posten (wie die 4, die schon dort stehen)?

Nein, erwarten wir nicht.
Das komplette Konferenzprogramm wird am Morgen auf der ALM zusammengestellt. Jeder, der eine Session halten will, kann auf dem „Marketplace“ dafür pitchen. Die Vorschläge, die uns freundlicherweise bereits jetzt zugesandt wurden, haben wir als Beispiel für andere Teilnehmer auf der Webseite veröffentlicht.

Rechnet ihr nicht auch mit internationalen Teilnehmern, d.h. wäre es nicht sinnvoll, Sessions auf Englisch anzubieten?

Wir rechnen durchaus mit internationalen Teilnehmern, die ihre Sessions natürlich auf Englisch anbieten dürfen. Die ALM ist in diesem Jahr jedoch eine vorrangig deutschsprachige Veranstaltung. Englischsprachige Sessions sind daher die Ausnahme. Natürlich werden wir uns während der Konferenz bei den Teilnehmern Feedback einholen (auch zu verschiedenen anderen Fragestellungen), ob diese Entscheidung richtig war.

Wieviele Session gibt es bei der ALM?

Die Konferenz-Teilnehmer haben die Möglichkeit sechs mal vier Sessions (wir haben vier große Räume) parallel anzubieten. Somit kommen wir auf 24 Sessions.
Gibt es Spezial-Themen für einen jeweils kleinen Kreis (5-6 Personen) von Teilnehmern, so können wir spontan noch einen kleinen Raum dazu nehmen und könnten dadurch maximal 30 Sessions anbieten.
Wir denken, dass für alle Teilnehmer immer etwas Interessantes und Spannendes dabei sein wird.

Wie lange dauert eine Session bei der ALM?

Eine Session bei der ALM dauert 45 Minuten. Danach ist ein Puffer von 15 Minuten vorgesehen um entspannt zur nächsten Session zu gelangen.
Alle Sessions beginnen immer zur vollen Stunde.

Ist die ALM auch etwas für "Führungskräfte"?

Ja. Es besteht die Möglichkeit des Austauschs mit anderen Führungskräften die sich schon mit einer agilen Arbeitsweise auseinandergesetzt haben.

Warum gibt es kein festes Konferenzprogramm?

Das Konferenzprogramm wird am Tag der Konferenz von allen Teilnehmern selbst gestaltet: Morgens kann jeder Teilnehmer eine oder mehrere Sessions auf dem Marketplace vorstellen. Natürlich muss nicht jeder eine Session halten.

Gibt es etwas zu essen?

Ja. Essen und Getränke stehen über den gesamten Zeitraum zur Verfügung. Feste Uhrzeiten für eine Mittags- oder Kaffeepause haben wir nicht vorgesehen. Jeder kann dann Pausen einlegen, wann immer, wo immer und mit wem er möchte. Die Konferenz kannst Du dann in geselliger Runde mit Bier, Wein oder alkoholfreien Getränken ausklingen lassen.

Warum kostet die ALM nur 42,-- EUR?

Die Agile Lean Munich ist eine Konferenz von der agilen Community für die agile Community und für die Menschen, die zu ihr stoßen möchten. Um unsere Kosten zu decken, werden wir von Sponsoren unterstützt, ohne dass unsere Veranstaltung zu einer Werbeveranstaltung für Sponsoren wird.

Ich möchte die agile Community unterstützen. Wie kann ich Sponsor werden?

Über alm@colenet.de kannst Du Kontakt aufnehmen. Die Konditionen klären wir dann in einem persönlichen Gespräch.

Ich bin neu im agilen Umfeld. Macht die ALM Sinn für mich?

Willkommen sind agile Neulinge, Intermediates und Erfahrene. Je unterschiedlicher und breiter die agile Erfahrung, desto besser.

Ich habe weitere Fragen zur Konferenz. Wie bekomme ich eine Antwort?

Stell uns gerne alle Deine Fragen per E-Mail an alm@colenet.de - wir freuen uns sie Dir beantworten zu können.